BDP-Pressemitteilungen

Pressemitteilung - Lizenzerwerb von SNOMED CT für die Bundesrepublik Deutschland

BDP-Pressemitteilungen Dienstag, 11. Juli 2017


Pressemitteilung

 

Berlin, 11. Juli 2017

 

 

Lizenzerwerb von SNOMED CT

für die Bundesrepublik Deutschland

der Lizenzerwerb der Systematisierten Nomenklatur der Medizin (SNOMED) für die Bundesrepublik Deutschland würde eine sichere elektronische Kommunikation ermöglichen und daher entscheidend zu einer qualitativ hochwertigen Patientenversorgung beitragen.

Um eine flächendeckende Anwendung von SNOMED CT auf nationaler Ebene dauerhaft sicherzustellen, ist der Beitritt Deutschlands zu SNOMED International nach Auffassung anerkannter Standardisierungsexperten alternativlos und sollte schnell realisiert werden. Die momentan mögliche Einzellizensierung pro Anwender ist mit hohen systemischen Gesamtkosten und Nutzungsbeschränkungen für die Beteiligten verbunden (geschätzt bis zu 250 Mio. Euro pro Jahr für ganz Deutschland, da u. a. die gesamte deutsche Vertragsärzteschaft hiervon betroffen ist – diesem Betrag steht ein jährlicher Aufwand von 1,2 Mio. Euro bei Lizenznahme durch die Bundesrepublik gegenüber). Die praktisch fehlende Verfügbarkeit von SNOMED CT behindert die Interoperabilität und bedeutet eine äußerst unbefriedigende Gesamtlösung in Anbetracht der kontinuierlich steigenden Relevanz dieser medizinischen Referenzterminologie.

Die im DVÄD zusammengeschlossenen Verbände fordern daher die Bundesregierung auf, der Ärzteschaft diese Fachsprache durch den Lizenzerwerb von SNOMED-CT zu ermöglichen. Letztendlich kann es zu einer Gefährdung der Patienten kommen, wenn die Eindeutigkeit der Begriffe nicht deutschlandweit und basierend auf internationalen Standards strategisch festgelegt ist.

 

Anlage: Offener Brief an Frau Ministerin Prof. Dr. Wanka, Frau Ministerin Zypries und Herrn Minister Gröhe

 

Medien-Angebot: Gerne vermitteln wir interessierten Journalisten Interviewpartner.

 

Informationsnachweis: Bundesverband Deutscher Pathologen, Robert-Koch-Platz 9, 10115 Berlin, www.pathologie.de, 030 / 30 88 197-0

Pressekontakt: Herr Dr. med. D. Wujciak, Vorsitzender, Berufsverband Deutscher Radiologen e.V., Robert-Koch-Platz 9, 10115 Berlin



Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Um diese Website vollumfänglich nutzen zu können, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Schließen