20. Bundeskongress Pathologie

eBV-aktuell 20. (Video)Bundeskongress Pathologie Berlin - VA 05: „Sequenzieren und Sezieren, Corona und das Wesentliche in der Pathologie (Teil II) – Digitales“

20. Bundeskongress Pathologie, Startseite, eBV-aktuell, Aktuelle Meldungen Freitag, 02. Oktober 2020

An die Mitglieder des Bundesverbandes Deutscher Pathologen e.V.


Details zum 20. (Video)Bundeskongress Pathologie Berlin, hier Veranstaltung 05b:

„Sequenzieren und Sezieren, Corona und das Wesentliche in der Pathologie (Teil II) – Digitales“,


Samstag, 17.10.2020, 13:30-15:00 Uhr

 

Sehr geehrte Mitglieder,

Corona und das Wesentliche: der Digitalisierungsschub. Und gleich zu Beginn das Brand-Thema: Pathologie und Homeoffice. Es geht und es geht nicht, das kann man schon einmal festhalten. Wie immer ist einfach nichts einfach. Aber mit dem, was Sie nutzen können, sollten Sie auch schon anfangen. Auf den Auftakt mit einem Statement von Herrn RA Renzelmann darf man gespannt sein. Als Verband wollen wir mit Ihnen die digitalunfreundliche Praxis ändern. Dazu ist es notwendig, sich mit der Analyse zu befassen: Was erfordert der Alltag, der Patientennutzen und welche Forderungen sollen an die Selbstverwaltung, den Gesetzgeber und die KBV gerichtet werden? Dazu gehört auch die Frage, ob man alles das, was technisch möglich wäre, auch wollen sollte. Wie grenzen sich Notfälle, reguläre Fälle und Missbrauchsfälle voneinander ab? Was nutzt und was schadet PatientInnen in diesem Bereich? Die Positionen werden sehr unterschiedlich ausfallen. Aber wir haben das Thema aufgegriffen, damit die Diskussion Fahrt aufnimmt. Als Ergänzung dazu gibt es kurze Informationen zu der Frage, ob in Pandemiezeiten auch Zyto-TAs von zu Hause aus arbeiten dürfen.

Die Digitalisierung der Kommunikation hat auch ihre kleingedruckten Seiten. Da wäre der zwingende Aufbau einer Geräte-Infrastruktur zu nennen, für die es in der Pathologie noch keine Verwendung gibt. Immerhin werden viele Kosten erstattet. Aber was und wann genau ist KIM? Kann man die neuen e-Arztbrief-Pauschalen von immerhin 0,26 cts für Befunde abrechnen? Wie greifen Konnektor, Heilberufsausweis, KIM-Diensteanbieter und Pathologie-Informationsystem so ineinander, dass aus dem Gesamtsystem auch ein organisatorischer oder finanzieller Nutzen entsteht? Der Leiter der Kommission Digitale Kommission des BDP, Herr Prof. Haroske, befasst sich mit den Strukturen und den derzeitigen und zukünftigen Nutzprofilen digitaler Kommunikation. Hören Sie am besten mit mehreren TeilnehmerInnen zu und stellen Sie den Referenten ihre konkreten Fragen im Chat. In der Veranstaltung nicht beantwortete Fragen werden im Nachgang gern aufgegriffen und beantwortet.

Die Online-Anmeldung finden Sie HIER, Programm mit Anmeldeformular HIER (oder als Anlage).

Mit freundlichen Grüßen
G. Kempny, Geschäftsführerin
Bundesverband Deutscher Pathologen e.V. 
Berlin, www.pathologie.de, Tel. 030 30881970

·     Sie haben zu dem vorgesehenen Sendetermin keine Zeit?

Als speziellen Service bieten wir Ihnen an, die Aufzeichnung zu buchen. Sie melden sich dazu wie vorgesehen an und erhalten nach der Veranstaltung einen Link, unter dem Sie sich die Veranstaltung im Nachgang anschauen können.

 

·     Eine Übersicht zu den bislang vorgestellten einzelnen Veranstaltungen finden Sie nachfolgend:

Ø  VA 01: "Update Abrechnung"

Ø  VA 03: „Meet the Expert – Neuroendokrine Neoplasien“

Ø  VA 05a: „Sequenzieren und Sezieren, Corona und das Wesentliche in der Pathologie (Teil I) – Fachliches“

Ø  Programm/Anmeldung, Informationen zur Mitgliederversammlung 2020


Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Um diese Website vollumfänglich nutzen zu können, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Schließen