Aktuelle Meldungen STARTSEITE

eBV-aktuell Neuer Dachverband Diagnostik

Startseite, eBV-aktuell, Pathologie in den Medien Donnerstag, 08. Juni 2017


Sehr geehrte Frau Kollegin,

sehr geehrter Herr Kollege,

 

am 01.06.2017 fand die Gründungs-Pressekonferenz des Dachverband Ärztlicher Diagnostikfächer (DVÄD) im Haus der Bundespressekonferenz in Berlin statt. Sie hat ein sehr großes Echo hervorgerufen. Folgendes konnten wir in der Pressekonferenz vermitteln:

-          Die Diagnostikfächer sind systemrelevant, Sie bilden das Gerüst der Medizin für alle Ärzte in beiden Sektoren, ambulant und stationär, Haus- und Fachärzte, in der Stadt und im vielbedachten ländlichen Raum. Ohne die ärztliche Diagnostik ist eine medizinische Versorgung in keinem Bereich vorstellbar. Das muss bei allen denkbaren Weiter- und Neugestaltungen des Gesundheitssystems berücksichtigt werden. Dabei ist sie keine Apparatemedizin als Gegenpol zur „sprechenden Medizin“, wie oft behauptet wird, sondern ist ärztlich geprägt und in die Kommunikation mit den therapeutischen Fachgebieten eingebunden.

-          Die Diagnostik hat derzeit die größte Innovationskraft. Diese nicht ungezielt, sondern mit hoher Indikationsqualität in die Versorgung einzubringen, orientiert sich am jeweils für den Patienten Notwendigen und erspart unnötige Untersuchungen. Auch hierfür ist der enge Kontakt mit den klinisch tätigen KollegInnen das ausschlaggebende Element.

Bei beiden Themen haben und übernehmen die diagnostischen Fächer eine große Verantwortung, jetzt und besonders in einer molekular geprägten Zukunft. Diese gemeinsam zu erörtern und die Ergebnisse der ärztlichen und nichtärztlichen Öffentlichkeit vorzustellen, ist u.a. Aufgabe des neu konstituierten Dachverbands. Der Bundesverband ist einer von fünf Beteiligten. Ein Kurzvideo der Pressekonferenz mit einzelnen Statements finden Sie HIER. Als Anlage finden Sie die Pressemitteilung vom 01.06.2017.Ein Beitrag in der Ärztezeitung erschien am Opens external link in new window02.06.2017. Das Deutsche Ärzteblatt berichtete mit Datum vom 06.06.2017

 

Mit kollegialen Grüßen

Prof. Dr. med. K.-F. Bürrig, Präsident

Bundesverband Deutscher Pathologen e.V.  

Berlin, www.pathologie.de, Tel. 030 30881970

 

 


Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Um diese Website vollumfänglich nutzen zu können, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Schließen