Aktuelle Meldungen STARTSEITE

eBV-aktuell Projekt Pathologie und Pathologen im Nationalsozialismus gestartet

Startseite, eBV-aktuell Mittwoch, 20. Dezember 2017


An die Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Pathologie e.V. (DGP),

der Deutschen Gesellschaft Neuropathologie und Neuroanatomie e.V. (DGNN) und

des Bundesverbandes Deutscher Pathologen e.V. (BDP)

 

 

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

 

wir möchten Sie mit dieser E-Mail gern noch einmal darum bitten, sich in das gemeinsame Projekt „Pathologie und Pathologen im Nationalsozialismus“ von DGP, DGNN und BDP einzuschalten und sich aktiv an dieser Arbeit zu beteiligen, insbesondere auch durch Zurverfügungstellung eventuell vorhandenen Archivmaterials. Mit der Vorstellung am 28.10.2017 ist das Projekt offiziell gestartet. Insgesamt 25 interessierte Mitglieder sind der Einladung gefolgt und erhielten Informationen zum Projekt und seiner Durchführung. Sie wurden von Herrn Prof. Dr. med. Heiner Fangerau, Institut für Geschichte der Medizin, Heinrich-Heine Universität Düsseldorf, vorgetragen, der nach einem längeren Auswahlverfahren beauftragt worden ist, ein Forschungsgutachten mit Entwicklung prototypischer Fragestellungen und einen Überblick zur Quellenlage anzufertigen. Es geht in diesem gemeinsamen Projekt von DGP, DGNN und BDP nicht um die beteiligten Organisationen, sondern um die Pathologie und die sie tragenden Ärzte. Ein Beirat, in dem u. a. auch die Vizepräsidentin der Bundesärztekammer, Frau Dr. Martina Wenker, und der Historiker Herr Prof. Dr. Heinz-Peter Schmiedebach, Institut für Geschichte der Medizin und Ethik in der Medizin Charité Berlin, vertreten sind, hat bereits guten beratenden Einfluss wirken lassen.

 

Bitte prüfen Sie Ihre Keller-, Dachboden- oder sonstigen Archivräume daraufhin, ob Sie aus beruflichen oder privaten Zusammenhängen mit der Pathologie aus dieser Zeit noch über Dokumente verfügen. Alle Informationen können möglicherweise sehr wichtig sein und sind natürlich herzlich willkommen. Sie haben die Möglichkeit, direkt Herrn Dr. Baumann, wissenschaftlicher Mitarbeiter von Herrn Prof. Fangerau, per E-MAIL zu kontaktieren. Seine vollständigen Kontaktdaten erhalten Sie nachfolgend.

 

Herrn Dr. Timo Baumann, wissenschaftlicher Mitarbeiter

Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin

Universitätsklinikum Düsseldorf, Universitätsstraße 1, 40225 Düsseldorf

Tel.: 0211 8114858, E-Mail: timo.baumann@remove-this.hhu.de, Webseite

 

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung.

 

Mit kollegialen Grüßen

Prof. Dr. med. P. Schirmacher, Vorsitzender DGP e.V.

Prof. Dr. med. C. Sommer, Vorsitzender DGNN e.V.

Prof. Dr. med. K.-F. Bürrig, Präsident BDP e.V.