Aktuelle Meldungen STARTSEITE

Bundeskongress: Zimmerkontingent Hotel, Eröffnungs- Festveranstaltung des 19. Bundeskongress Pathologie Berlin, VA 02

Startseite, 19. Bundeskongress Pathologie, Aktuelle Meldungen Dienstag, 01. Oktober 2019


An die Mitglieder des Bundesverbandes Deutscher Pathologen e.V.

Das vereinbarte Zimmerkontingent im Hotel Titanic läuft mit dem heutigen Tag aus. Buchen Sie am besten heute noch aus dem Zimmerkontingent im Hotel Titanic Chaussee Berlin.

 

Details zum 19. Bundeskongress Pathologie Berlin, hier Veranstaltung 02

„Eröffnungs- Festveranstaltung des 19. Bundeskongress Pathologie Berlin“

Samstag, 19.10.2019, 09:00 - 10:30 Uhr

---------------------------------------------------------------------------------------

 

Sehr geehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege,

die beiden thematischen Hauptstränge des Bundeskongresses spiegeln sich in unserer Eröffnungsveranstaltung wider: Das Thema Freier Beruf und die Geschichte unseres Verbandes.

1.  Auch in der Pathologie hat der freie Arztberuf sein besonderes Merkmal der selbstständigen weisungsunabhängigen Tätigkeit. Dies gilt nicht nur für die wirtschaftlich unabhängige Tätigkeit in steuerrechtlicher Freiberuflichkeit. Doch gerade die Weisungsunabhängigkeit der ärztlichen Entscheidung zeigt sich als zunehmend gefährdet. Einfluss auf die Struktur der pathologischen Institute und damit auf die Freiberuflichkeit hat auch Investitionskapital und dies ist augenblicklich durchaus spürbar.

 

2.      In diesem Jahr können wir auf 70 Jahre berufspolitische Arbeit in unserem Verband nach seiner Rekonstitutierung im Gründungsjahr der Bundesrepublik Deutschland 1949 zurückschauen. Dies ist Anlass, wesentliche Zeitpunkte unseres Werdegangs zu betrachten. Dazu liegt Ihnen eine Publikation zum Kongress vor, die ihren Schwerpunkt in der Zeit des Nationalsozialismus hat.

 

Beides, nämlich Geschichtliches und Freiberuflichkeit wird in den Festvorträgen verknüpft. Herr Professor Heiner Fangerau, Medizinhistoriker aus Düsseldorf, geht der Frage nach, welchen Einfluss ein totalitäres System in unserem Land auf die Berufsausübung hatte. Die aktuellen Probleme der Freiberuflichkeit werden im Anschluss vom Präsidenten der Bundeszahnärztekammer, Herr Dr. Peter Engel, thematisiert, der seinen Blick darauf richten wird, was passieren wird, wenn Investoren jenseits der Kontrolle im Gesundheitssystem tätig werden. Dieses Thema wird in der nachfolgenden Veranstaltung vom Präsidenten des Bundesverbandes der Freien Berufe, Herrn Professor Wolfgang Ewer, noch einmal konkret adressiert. 

 

Unsere Eröffnungsveranstaltung öffnet ein Fenster zum Blick auf die Vergangenheit und die Zukunft unseres Faches und ist daher für jede Pathologin und jeden Pathologen interessant. Ich freue mich darauf, Sie dabei zu treffen.

 

Mit kollegialen Grüßen

Prof. Dr. med. K.-F. Bürrig, Präsident

Bundesverband Deutscher Pathologen e.V.  

Berlin, www.pathologie.de, Tel. 030 30881970

 

PS:

1.      Zum Kongress können Sie sich über das beigefügte Anmeldeformular oder über http://www.bundeskongress-pathologie.de anmelden.

2.      Bitte reichen Sie die Einladung auch an Ihre ärztlichen KollegInnen weiter, ebenso wie die Einladung zum MTA-TAG an die MitarbeiterInnen im Labor, siehe Anlage 3.

 


Eine Übersicht zu den bislang vorgestellten einzelnen Veranstaltungen des 19. Bundeskongress Pathologie Berlin finden Sie nachfolgend:

Opens external link in new windowVA 01 - Recht – alles rund um die Vertragsgestaltung
Opens external link in new windowVA 04a+04b - Freiberuflichkeit – Arzt oder Aktiengesellschaft/Zukunft pathologischer Einrichtungen
Opens external link in new windowVA 06 - KI in der Pathologie – Aus Sicht der Generation „Y“
Opens external link in new windowVA 07 - Start des Screenings-Programms Zervixkarzinom ab 2020


Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Um diese Website vollumfänglich nutzen zu können, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.
Schließen