Aktuelle Meldungen STARTSEITE

eBV-aktuell Akademie für Fortbildung in der Morphologie e.V.: Nächste Veranstaltungen

Startseite, Aktuelle Meldungen, eBV-aktuell Mittwoch, 04. Mai 2022


Sehr geehrte Mitglieder,

 

wir möchten Sie heute noch einmal auf die nächsten Veranstaltungen der Akademie für Fortbildung in der Morphologie e.V.* aufmerksam machen.

25. Mai 2022, 30. Mai 2022, 01. Juni 2022, 03. Juni 2022 (hybride Veranstaltung, Kassel)

„Es werden die Verfahren für Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17020:2012 sowie für die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015 und DIN EN 15224:2017 vorgestellt und die Inhalte vermittelt.

Schwerpunkte des Seminars sind:

    • Aspekte der Akkreditierung / Zertifizierung, Gegenüberstellung beider Verfahren
    • Normengrundlagen
    • Qualitätsmanagement und Arbeitsschutz
    • Durchführung interner Audits
    • Handhabung von Dokumenten und Qualitätsaufzeichnungen

Im Zentrum der Fortbildung steht die Vermittlung der notwendigen Fachkunde, aufgelockert durch zahlreiche anschauliche Beispiele aus der Praxis der pathologischen Institute.“

18. Juni 2022, Halle/Saale

„Die Makroskopische Anatomie soll die Größe, Beschaffenheit und Lage der Organe und Organpakete zueinander und in situ verdeutlichen. Dafür stehen für den Kurs verschiedene präparierte Organpakete sowie ganzheitlich präparierte Körperspenden des anatomischen Präparierkurses zur Verfügung.

Die Mikroskopische Anatomie soll den feingeweblichen Aufbau verschiedener Organe in den gängigen Routinefärbungen darstellen und auf die Besonderheiten der pathologischen Betrachtung eingehen. Den Teilnehmenden stehen Mikroskope und Schnittpräparate verschiedener Organe zum Mikroskopieren zur Verfügung. In einem dritten Teil wird es eine Führung durch die Meckelschen Sammlungen geben, eine der größten anatomischen Lehr- und Forschungssammlungen Europas.“

20. Juni 2022, Kassel

„Gesundheitsdaten sind sensibel zu handhaben. Dies spiegelt sich von jeher in der ärztlichen Schweigepflicht wider. Der Patient / die Patientin hat ein Anrecht auf das Patientengeheimnis. Auch die Patholog*innen sind davon betroffen, obwohl sie in der Regel als mitbehandelnde Ärzt*innen des einsendenden Arztes / der einsendenden Ärztin tätig werden. Niedergelassene Patholog*innen müssen die Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) für sogenannte „nicht-öffentliche Stellen“ beachten. Universitäre Einrichtungen des Landes unterliegen der DSGVO und dem Landesdatenschutzgesetz (LDSG) des jeweiligen Bundeslandes. Dabei ist die oberste Leitung für die Umsetzung und Einhaltung des Datenschutzes verantwortlich.

In diesem Tageslehrgang werden den Teilnehmer*innen die wesentlichen Neuerungen im Datenschutz durch die Einführung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) vermittelt. Dabei werden die empfohlenen Prioritäten bei der Vorgehensweise aufgezeigt.“

17. September 2022, Berlin

„Die Veranstaltung richtet sich an interessierte PathologInnen und ZytologInnen, die sich auf die Präparateprüfung nach Anlage 1 der Qualitätssicherungsvereinbarung Zervix-Zytologie gem. der Vereinbarung von Qualitätssicherungsmaßnahmen nach § 135 Abs. 2 SGB V zur zytologischen Untersuchung von Abstrichen der Cervix uteri (Qualitätssicherungsvereinbarung Zervix-Zytologie) vorbereiten. Die Fortbildung entspricht außerdem der Pflichtfortbildung zur Aufrechterhaltung der fachlichen Befähigung der/des zytologieverantwortlichen Ärztin/Arztes nach der Qualitätssicherungsvereinbarung gemäß § 135 Absatz 2 SGB V in der Fassung vom 01. Januar 2015. Das Seminar ist auch zur Verfeinerung und Vertiefung der Kenntnisse der Zervix-Zytologie in der fortgeschrittenen Weiterbildung und damit zur Vorbereitung auf die Facharztprüfung geeignet.“

 

Weitere Termine finden Sie auch auf unserer Webseite.

 

Ihr Bundesverband

Stefan Wilkens, Leiter Geschäftsstelle

Bundesverband Deutscher Pathologen e.V.  

Berlin, www.pathologie.de, Tel. 030 30881970

 

 

*Die Akademie für Fortbildung in der Morphologie wird vom Bundesverband Deutscher Pathologen e.V. und der Deutschen Gesellschaft für Pathologie e.V. getragen.